Kraftvoll durch das Jahr - was nährt uns wirklich ...?



Der Neumond im Juni


Das Jahr ist nun schon etwas vorangeschritten. Die Zeit der ersten Ernten beginnen und wir können die frühen Früchte wie Erdbeeren und sehr bald auch die ersten Kirschen ernten. Viele Früchte sind allerdings noch grün und auch noch klein wie die Äpfel zum Beispiel. Doch voller Vorfreude können wir jetzt schon erkennen, dass Früchte da sind, ihre Form und die Menge. Nun beginnt die Zeit der Hege und Pflege der Pflanzen, um möglichst eine gute Ernte zu erhalten. Den ganzen Frühling hindurch hat die Natur mit ihrer enormen Wachstumskraft diese Prozesse unterstützt. Jetzt wird die Energie etwas weniger, denn die gesunde Natur erlaubt kein grenzenloses Wachstum.

Zu Beginn des Jahres haben wir Pläne gemacht für unsere Projekte um Unterstützung für eventuelle Herausforderungen zu generieren. Dabei haben wir mit der physischen Ebene und den metaphysischen Ebenen gearbeitet, weil man so erst das volle Potential nutzen kann. Und wir sind immer im Verbund mit den natürlichen Impulsen und Krafteinflüssen synergetisch voran gegangen.

Wenn sie sich die russischen Matrioschka Puppen ansehen, so entspricht die kleinste davon unserem physischen Körper. Die große Puppe entspricht unserem größten feinstofflichen Körper.

Dementsprechend hatten wir unsere Monatszweige (siehe Neumondritual im Februar) verwendet - als physischen Träger unserer Programme - und unsere Pläne zu jedem Neumond feinstofflich energetisch aufgeladen. Weiter haben wir auf dieser Ebene die Blockaden entfernt. Damit wurden unsere Projekte in ihrer Umsetzbarkeit erheblich unterstützt.







empty