Kraftvoll durch das Jahr - was nährt uns wirklich ...?



Das Neumond-Ritual

für den Monat Juni


Geranien-Juni-2019.JPG

Der Neumond findet am Montag, den 3. Juni 2019 um 12.03 Uhr im Zeichen Zwillinge statt.

 

Der Monat Juni ist dem Planeten Merkur und dem Sternzeichen Zwillinge zugeordnet. Das sind die Qualitäten der Kommunikation, der Botschaften, des geistigen Austausches. Mann nennt den Merkur auch den Götterboten. Dem Zeichen Zwillinge werden außerdem auch die Bronchien (Luftaustausch) und die Schultern und Arme, sowie alle inneren Drüsen mit ihren Botenstoffen zugeordnet. Man könnte sagen, es geht um geistigen und materiellen Austausch. Oder auch, dass wir Geistiges in die Handlung bringen und beginnen unsere Pläne umzusetzen.

Der Neumond ist auch immer eine kleine Neugeburt. Er ist günstig zum Anlegen von neuen Wegen oder um bereits vorhandene Wege, zum Beispiel mit Laufplatten, auszulegen. Im übertragenen Sinne werden unsere Wege also fester und trittsicherer.

Der Neumond ist der beste Zeitpunkt für einen Projektstart, falls Sie jetzt mit einem neuen Projekt starten wollen.

Und für alle, die an ihren laufenden Projekten weiterarbeiten, ist es natürlich auch die Gelegenheit den Prozess weiter zu unterstützen. Auch Korrekturen in laufenden Projekten erfolgen dadurch einfacher und reibungsloser.

Somit arbeiten wir weiter mit der im Februar begonnen metaphysischen Steuerung unserer Projekte und Vorhaben. Dabei sollten wir die bisherige Ausrichtung noch einmal überprüfen. Gegebenenfalls unsere Pläne nachjustieren und schriftlich festhalten.

Dabei kann es notwendig sein unsere im Februar geschriebenen Pläne im Jahresverlauf dem jetzigen Kenntnisstand anzupassen. Über die Steuerung im Ritual ist eine Änderung leichter umsetzbar.

Wenn es keiner Änderung bedarf, kann die Umsetzung Ihrer Vorhaben richtig Schub bekommen, denn die ersten Früchte sind schon sichtbar. Das beflügelt, wie uns das der Götterbote Hermes mit seinen Flügeln deutlich zeigt.

 













Das Ritual

Wir haben zum Neumond im Februar ein Ritual beschrieben, mit dessen Hilfe sich Ihre Pläne und Ziele für ein Jahr leichter verwirklichen lassen.

Jedes Projekt benötigt immer einzelne Arbeitsschritte. Alle diese Arbeitsschritte lassen sich auch auf einem Zeitstrahl darstellen. Betrachtet man diesen Zeitstrahl als eine silberlichtweiße Linie (ähnlich dem Licht der Mittagssonne), würden sich die aufgetretenen Schwierigkeiten als dunkle Flecken zeigen. So stellen sich Probleme oder Schwierigkeit auf der metaphysischen Ebene dar.

Beseitigt man diese Probleme auf dieser metaphysischen Ebene, so hat das eine Wirkung auf die physische Realität. Probleme und Schwierigkeiten lösen sich leichter oder verschwinden einfach. Sie machen hier eine mentale Arbeit, die Ihnen große Erfolge bringen kann. In der heutigen Zeit verwenden immer mehr Menschen solche Techniken.

Als physische Verankerung haben wir Monatszweige erstellt (siehe Neumond – Ritualbeschreibung im Februar) und diese mit den Aufgaben des jeweiligen Monats verbunden.

Unsere Logik kann etwa einen Monat in die Zukunft schauen. Unser Geist kann in etwa zwei Monate in die Zukunft vordringen. Unserer Seele, da sie auf höheren Oktaven schwingt, kann die Ereignisse der nächsten drei Monate voraussehen.

Sie entnehmen Ihren Jahreszweigen die Monate Juni, Juli und August. Dann schauen Sie auf den von ihnen erstellten Plan und verdeutlichen sich Ihre selbstgestellten Aufgaben. Gegebenenfalls auch die eingebrachten Veränderungen für diese Monate und weiter bis zur Erreichung ihrer Ziele.

Zünden Sie nun eine schöne Kerze an. Kommen Sie zur Ruhe und atmen Sie bewusst ein paarmal tief aus. Jetzt stellen Sie sich mental vor, dass Sie in einem warmen silberweißen Licht stehen, zirka 2 Meter im Durchmesser, welches Sie unablässig von oben nach unten durchflutet. Dieses Licht reinigt und regeneriert.

Sie nehmen Ihre drei Zweiglein in Ihre Hände und halten diese vor Ihr Herz. Aus Ihrer Brustmitte entsteht ein weiterer Lichtstrahl, in etwa 3 bis 5 Zentimeter dick, der geradeaus weit nach vorne strahlt, in Ihre Zukunft. Sie können die Zweiglein jetzt auch vor sich legen, so dass nun Ihre Hände frei sind.

Mental auf Ihrem Lichtstrahl markieren Sie drei Punkte: den Juni, etwas weiter den Juli und noch etwas weiter den August. Dann verstärken Sie den Strahl aus Ihrer Brustmitte.

Gehen Sie mit Ihrer Aufmerksamkeit zuerst in den Monat August. Schauen Sie, ob Alles hell leuchtet. Sollten Sie dunkle Punkte oder Flecken wahrnehmen, so müssen diese entfernt werden. Erinnern Sie sich, dass Sie die ganze Zeit in einem 2 Meter großen, warmen silberweißen Lichtstrom stehen. Aus diesem Lichtstrom erscheint ein Saugrohr wie bei einem Staubsauger. Mit diesem saugen Sie die dunklen Flecken, einen nach dem anderen, einfach ab.

Wenn der Abschnitt August gereinigt ist, machen Sie das gleiche mit dem Juli und danach mit dem aktuellen Monat Juni. Wenn Sie fertig sind, lassen Sie das Saugrohr einfach los und es verschwindet automatisch nach oben und ist weg.

Wenn Sie jetzt den Lichtstrahl aus ihrem Herzen betrachten und die Monate Juni, Juli und August noch einmal überprüfen, sollte Ihr Stahl möglichst durchgängig lichtweiß sein und weit darüber hinaus nach vorn reichen.

Sollten Sie nun Leichtigkeit und Freude fühlen, so ist das ein sehr schönes Zeichen. Diese Arbeit hat in jedem Fall etwas in Ihrem Leben bewirkt. Geben Sie nun dem Junizweiglein wieder einen besonderen Platz in Ihrem zu Hause. Die Juli- und Augustzweiglein legen Sie zurück zu den anderen.

Bedanken Sie sich bei den helfenden guten Energien und bei sich selbst für diese mentale Arbeit.

Wir wünschen Ihnen von Herzen viel Erfolg bei der Erreichung Ihrer Ziele und ein freudvolles Zusammenwirken mit allen Beteiligten.

empty